Aktuelles

Schmetterlinge zum Abschied: Mittelschule Haar verabschiedet Sozialpädagogin Julia Horn

Veröffentlicht

Schmetterlinge zum Abschied:  Mittelschule Haar verabschiedet Sozialpädagogin Julia Horn

Im Vordergrund ein von den Klassen selbst gestaltetes Bild mit einem Baum, auf dem unzählige Schmetterlinge sitzen. Jeder von ihnen trägt einen Wunsch für die Zukunft.

Eine mit Schülern voll besetzte  Aula der Mittelschule: alle Augen sind auf die Frau gerichtet, die in den vergangenen achteinhalb Jahren maßgeblich zu einem guten Lern- und Arbeitsklima an der Schule beigetragen hat.

Ihre Aufgabe war es, Konfliktsituationen zwischen Schülern zu entzerren, Lehrern unterstützend zur Seite zu stehen, Eltern und Schüler in Problemsituationen zu beraten, mit den Betroffenen Lösungsstrategien zu entwickeln, mögliche Behandlungswege zu konzipieren, aber auch ein Netzwerk aus den verschiedensten Institutionen zu betreuen, die sich um alle erdenklichen Probleme von Jugendlichen kümmern.

Sozialpädagogin Julia Horn wird heute verabschiedet. Sie verlässt die Schule, um übergeordnete Aufgaben im Landratsamt übernehmen zu können.

Der Abschied fällt allen schwer, einige Schüler haben Tränen in den Augen. Viele von ihnen haben in den Jahren immer wieder Julia Horns Hilfestellung in Anspruch genommen und ihren Rat eingeholt. Für die Lehrer, die während des Unterrichts nur schwer auf Probleme von Schülern eingehen können, stellte dies eine große Entlastung dar. Erinnerungen an gemeinsame Klassenfahrten werden wach.

Rektor Markus Fauth formuliert es so:

„Wir sind froh, dass Julia Horn uns Lehrer ebenso wie die Schüler durch das Mittelschulleben begleitet hat!“

Auch die Schülersprecher erinnern in ihren Abschiedsworten an Julia Horns Hilfe bei besonderen Problemen und auch daran, dass sie immer für Schüler da war und in schwierigen Situationen immer ein tröstendes Wort fand. Ihre Begleitung von Klassenfahrten, ihr offenes Ohr für Ideen, die Mitarbeit bei Aktionen und ihre Offenheit, mit der sie sich nicht scheute, Klartext zu reden, wird allen in Erinnerung bleiben.

Eine Fotoshow macht noch einmal viele unterschiedliche Situationen mit Julia Horn lebendig und endet mit den Worten: 

„Sie werden uns unendlich fehlen – wir sagen danke!“