Schuljahr 2018/19

Be-a-winner Schüler und Schülerinnen im GOP

Endlich war es soweit!           Am Donnerstag, den 18. Oktober 2018, konnten wir zum GOP-Varieté mit Show und 3-Gänge Menü starten.

Wir – das waren die drei Gewinner jeder Klasse, die Schulleitung Frau Beyer und Herr Fauth, das Be a winner Lehrerteam und von den Lions Keferloh ihr Präsident Herr Issing und Herr Günthel, der unser gemeinsames Projekt das ganze Schuljahr hindurch tatkräftig mitgestaltet und unterstützt.

Am Treffpunkt in Haar waren alle  aufgeregt und sehr neugierig auf das, was uns an diesem Abend erwarten würde. Schon die Kleiderwahl machte sofort deutlich, dass es für jeden ein ganz besonderes Ereignis war. Beim Eintreffen im GOP freuten wir uns, dass wir direkt an der Bühne saßen und eine sehr gute Sicht auf das Geschehen hatten. Aber erst einmal wurde für unser leibliches Wohl gesorgt. Es kam die Vorspeise und das Hauptgericht. Auch wenn die Art der Zubereitung und die Zutaten erst einmal zu mancher Nachfrage führten, haben alle das Menü sehr genossen.

Und dann startete „DUMMY“. Die  abwechslungsreiche Show war eine  Mischung aus atemberaubender Artistik, hochmoderner Bühnentechnik, faszinierenden Videoprojektionen und einer berührenden Live Musik, die für sich allein genommen schon begeisterte. Die Artisten, Tänzer und Musiker aus der ganzen Welt brachten uns immer wieder zum Staunen, so dass wir alle einen interessanten, voller Überraschung steckenden Abend erlebten. Viel zu schnell kamen das Ende der Show und damit der Bus, der uns wieder nach Haar zurückbrachte.

Auch in diesem Jahr ist das Be-a-winner Projekt gestartet. Alle Schüler, die sich im Unterricht und im Schulleben engagieren, sich ihrer Stärken bewusst sind, diese für sich und andere einsetzen und Verantwortung übernehmen, haben eine gute Chance zu den Siegern im Schuljahr 2018/19 zu gehören. Dank der Lions Keferloh wird es dann wieder ein besonderes Abschlussevent geben.

 

 

Zehn Jahre Engagement für die Mittelschüler

In der Aula der Mittelschule Haar haben über vierhundert Schüler ihre Plätze eingenommen. Sie alle möchten dabei sein, wenn heute Herr Josef Schiffler, langjähriger Koordinator des Lions Clubs München Keferloh für das äußerst erfolgreiche Be-a-Winner Projekt, nach zehn Jahren intensiven Einsatzes für das Wohl der Mittelschüler verabschiedet wird. Er ist mit seiner Frau Doris gekommen und hat mitten unter den Schülern Platz genommen.

In ihren Begrüßungsworten erinnert Frau Rektorin Beyer an die vielen Jahre, in denen nicht nur die Schule über Herrn Schiffler zum Lions Club Kontakt gehalten hat, sondern in denen auch viele gute Ideen umgesetzt werden konnten.

  Sie alle hatten das Ziel, die Leistungsbereitschaft der Schüler zu stärken, sie zu besserem Sozialverhalten
zu motivieren, ihnen einen Einblick in die Anforderungen der Berufswelt zu geben und – nicht zuletzt – ihnen das Bewusstsein zu vermitteln, dass sowohl der Schule als auch der Gesellschaft – hier vertreten durch den Lions Club München Keferloh – sehr viel daran liegt, jungen Menschen einen erfolgreichen Start ins Berufsleben zu ermöglichen.

Um dies zu vermitteln, wurden jedes Jahr Motivations- und Gedächtnistrainer eingeladen, die Mitglieder des Lions Clubs brachten ihre Erfahrungen aus der Berufswelt in die Schule und insbesondere Herr Schiffler nahm sich die Zeit, seine Patenklassen zu zahlreichen Betriebserkundungen zu begleiten. Am Ende des Projektjahrs gab es für die Klassensieger immer einen unvergesslichen vom Lions Club gesponserten Preis.

In unzähligen Gesprächsrunden mit der Schulleitung und dem Be-a-Winner Leitungsteam wurde immer wieder Herr Schifflers hoher Anspruch an die Qualität des Projekts deutlich. Er scheute weder Mühen noch Kosten, um den Schülern in der einzigartigen Mischung von ernsthafter Selbstreflexion und wertvoller Rückmeldung über das eigene Verhalten, eingebunden in  eine Art Gewinnspiel, vor Augen zu führen, dass sich Anstrengung lohnt.

Zusammen mit der Hauswirtschaftslehrerin Gerlinde Stießberger hatte Herr Schiffler die Projektidee entwickelt und das Projekt 2009 ins Leben gerufen. Der Slogan aus dem ersten Be-a-Winner-Jahr „Ich kann – ich will – ich werde!“ hat auch heute nichts von seiner Aktualität eingebüßt.

Die Schüler sollten die Erfahrung machen, dass der Schlüssel für ihren persönlichen Erfolg in ihren eigenen Händen liegt und dass sie Ungeahntes erreichen können, wenn sie es nur wirklich wollen.

Im zehnten Be-a-Winner-Jahr zieht sich Herr Schiffler nun aus seinem Koordinatorenamt zurück und übergibt die Aufgabe seinem Nachfolger Herrn Christian Günthel.

Die Schüler holen Herrn Schiffler jetzt nach vorne. Sie bitten ihn um ein Interview und fragen ihn nach seinen Vorhaben für die Zeit nach den vielen intensiven Be-a-Winner-Jahren. Man gewinnt den Eindruck, dass sich Herr Schiffler auch jetzt noch lange nicht zur Ruhe setzen wird.

Mit einer Rose, einem Wunsch für die Zukunft von jeder Klasse und einem großen Geschenkkorb bedanken sich die Klassensprecher schließlich bei Herrn Schiffler und wünschen ihm für die Zukunft alles Gute.

Nicht nur den Schülern, sondern auch ihm selber werden die Be-a-Winner-Jahre sicher immer in wertvoller Erinnerung bleiben. Das war eine gute Zeit, lieber Herr Schiffler, Danke!