Deutschklassen

Deutschklassen der MS Haar 2018/2019

An die 65 Schüler und Schülerinnen besuchen derzeit die vier Deutschklassen der MS Haar. Die MS Haar hat seit über 25 Jahren Übergangsklassen, nun Deutschklassen, und spielt aufgrund ihres Erfahrungsschatzes diesbezüglich eine zentrale Rolle im Landkreis München. Die offene und einladende Haltung gegenüber Migranten und Asylanten ist ein Charakteristikum der Schule. Die ausländischen Schüler und Schülerinnen sind selbstverständlich anerkannt und gleichwertig geachtet in der gesamten Schulfamilie, sei es bei gemeinsamen Projekten oder schulumfassenden Veranstaltungen wie beispielsweise die Schifreizeit, der Spieletag, interkulturelle Elternabende und Schulversammlungen. Beim zügigen Übertritt der Schüler und Schülerinnen aus den Deutschklassen in die Regelklasse ist das gesamte Kollegium sehr kooperativ und erfahren.

In diesem Jahr gibt es entsprechend der Alterseinstufung eine D5, D7, D8 und D9.

Die Ziele der Sprachlerner sind altersgemäß verschieden. Während bei den Jüngeren neben dem Sprachlernen und dem integrativen Prozess der Übergang in eine geeignete Regelklasse im Vordergrund steht, ist bei den Älteren der Fokus auf das Absolvieren von Prüfungen gerichtet. Die D9 bietet einen theorieentlasteten Mittelschulabschluss an, um dann eine Berufsausbildung anzusteuern. Nach dem Übertritt in eine 9. Regelklasse kann je nach Leistung auch ein qualifizierender Mittelschulabschluss oder mit dem Besuch der 10. Jahrgangsstufe gar ein mittlerer Bildungsabschluss erlangt werden.

Folgendes wichtiges Netzwerk finden die Schüler und Eltern der Deutschklassen an der MS Haar vor:

Das Berufliche Fortbildungszentrum der Bayerischen Wirtschaft unterstützt die älteren Schüler und Schülerinnen in ihrem Entscheidungsprozess durch einen Kurs zur soziokulturellen Berufsorientierung. Die Berufseinstiegsbegleiter, Herr Kolb und Herr Bayerschmidt, begleiten die individuellen Ziele dieser Berufsorientierungsmaßnahme während des gesamten Schuljahres. In diesem Rahmen fällt auch die konstante Zusammenarbeit mit dem Berufsinformations-zentrum (BIZ) und dem zuständigen Berufsberater für unsere  Mittelschule, Herrn Gerstlauer .
Interessante und lehrreiche Begegnungen bieten zudem Besuche der Paten aus dem Lionsclub Neukeferloh im Rahmen des seit 10 Jahren an der Schule etablierten Lions Projekts „Be a winner“.

Die konkreten Erfahrungen in der Berufswelt erlangen die Schüler und Schülerinnen durch verschiedene Praktika, die sie sich in erster Linie eigenständig in einem aktiven Bewerbungsverfahren suchen.

Die gute Zusammenarbeit mit den  engagierten Pädagogen der Volkshochschule Haar, die am Nachmittag eine Großzahl unserer Schüler und Schülerinnen im offenen Ganztag betreuen, ist ebenfalls sehr wertvoll. Im Rahmen der verpflichtenden Sprach- und Lernpraxis der Schüler und Schülerinnen der Deutschklassen erfolgt eine engmaschige Hausaufgabenbetreuung sowie eine differenzierte Sprachförderung durch qualifizierte Kräfte unseres Kooperationspartners. Darüber hinaus werden  vielfältige AGs am Nachmittag angeboten.

Eine fachkundige Betreuung bzw. Beratung der Migrationsschüler und ihrer Eltern gewährleisten auch die Schulsozialarbeiterinnen, Frau Horn und Frau Schomann. Sie helfen den Klassen und Lehrkräften  nicht nur bei der Lösung eventueller Konfliktsituationen, sondern  können in Absprache mit den Eltern und Schülern bei Notwendigkeit auch soziale Unterstützungsmaßnahmen einleiten. Hierzu zählen Jugendhilfemaßnahmen, Schulbegleitung, Therapien u.a. .

Frau Renner steht als Beratungslehrerin an der Schule vor Ort zur Verfügung, wenn sich Schwierigkeiten beim Lernen ergeben.

Für Kinder und Jugendliche aus Flüchtlingsländern bietet ein Mitarbeiter von Refugio, Herr Artmeier, einmal wöchentlich Kunsttherapie an. Hier können die  traumatisierenden Erlebnisse angesprochen und ein wenig verarbeitet  werden.

Eine Schulung der Sozialkompetenz und ein Projekt zur Suchtprävention bekommen die Schüler durch den Besuch der Jugendpolizei Haar. Die Projekte wie „Zamgerauft“ oder „Sauba bleim“ sowie „Pack ma´s“ sind sehr beliebt.

Auch der Verein „Hand in Hand in Haar“ unterstützt seit Jahren die MS Haar. Die ehrenamtlichen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen ermöglichen vereinzelten Schülern und Schülerinnen ein individuelles Lese- und Mathematiktraining. Um die Lesefreude weiter anzustoßen, werden die Deutschklassen regelmäßig von der Bücherei Haar eingeladen und von ihren Mitarbeiterinnen betreut.

Die grundlegende Sprachförderung in Kleingruppen, sei es mit Schülern der Deutschklassen wie Regelklassen, ist jedoch in erster Linie durch die  Deutschförderkurse gewährleistet. Die seit Jahren in Deutsch als Zweitsprache versierte Förderlehrerin, Frau Zintl, geht hierbei in enger Zusammenarbeit mit den Klassenlehrern auf den Förderbedarf der einzelnen Schüler und Schülerinnen auch bezüglich des Übertritts oder zur Prüfungsvorbereitung ein. Darüber hinaus werden fachspezifische  Intensivierungsstunden zur individuellen Förderung von Pädagogen der VHS angeboten.

Zur generellen Beratung rund um das Thema Deutschklassen steht  Frau Henkel, Beraterin Migration, zur Verfügung. Sie bietet allen Lehrkräften und Schulen mit Deutschklassen im Raum München Land individuelle Beratungsgespräche an und sorgt in verschiedenen Fortbildungsveranstaltungen für den aktuellen Input im Bereich Deutsch als Zweitsprache sowie bei  pädagogisch – didaktischen, schulorganisatorischen  Fragen. Der Informationsaustausch und die Zusammenarbeit unter den Deutschklassenlehrern an den verschiedenen Standorten in München Land erfährt hier eine wertvolle Vernetzung.

All diese Hilfsangebote koordinieren die erfahrenen Deutschklassenlehrer/Innen der MS Haar. Der rege pädagogische Austausch sowie die Zusammenarbeit mit dem Elternhaus unterstützen einen schnellen Spracherwerb des Kindes oder Jugendlichen. Die offene Willkommenskultur und der Respekt gegenüber anderen Kulturen ermöglicht  den Schülern / Schülerinnen ihre individuellen Fähigkeiten zu entfalten und ihrer neuen Heimat neugierig und positiv zu begegnen – hin zu einer gelungenen Integration.