Aktuelles

 Ankündigung

 

 Festkonzert an der Mittelschule Haar

Auszüge aus dem  Musical „Zirkus Furioso“

(Musik von Peter Schindler)

sowie

ausgewählte Klavierstücke

 

Am Montag, den 15. Juli 2019 findet unser diesjähriges Abschlusskonzert in der

Aula der Mittelschule Haar statt.

             Beginn 19:00 Uhr

              Einlass 18:30 Uhr

             Dauer ca. bis 20:30

Die fleißigen Schülerinnen und Schüler der Arbeitsgemeinschaften Chor, Theater und Klavier werden ihre Talente und das Ergebnis ihres unermüdlichen Fleißes in Form eines abwechslungsreichen Programms vorstellen.

Wie schon im letzten Schuljahr wird der Chor zusätzlich zu den Klassenlehrern Frau Jung und Herrn Busta
von Herrn Thomas Schütz (Bariton) geschult.

Dies verdanken wir der „Internationalen Stiftung zur Förderung von Kultur und Zivilisation“ sowie ihrem
Stifter Herrn Erich Fischer,
die uns durch ihre großzügige Unterstützung das pädagogisch herausragende Musikprojekt an der
Mittelschule Haar ermöglichen.

Nun freuen sich der Chor, die Theatergruppe unter Leitung von Frau Sperber
(Lehrerin an der MS Haar) und die Klavierschüler, unterrichtet von Herrn Georg Roters
(von der obengenannten Stiftung), Ihnen ihr Können vorführen zu dürfen.

Chr. Beyer, Rektorin und Günter Busta, Koordinator und Ansprechpartner des Musikprojekts

 

_________________________

 

Pressemitteilung

Die Mittelschule Haar wurde durch den Kultusminister ausgezeichnet

MÜNCHEN. Kultusminister Michael Piazolo verlieh am vergangenen Freitag in München 16 bayerische Mittel- und Realschulen die Zertifikatsplakette des Musikförderprojekts klasse.im.puls aus. In diesem Rahmen wurde die Mittelschule in Haar für ihre kontinuierliche Arbeit mit Bandklassen geehrt.

Seit 2014 gibt es an der MS Haar Bandklassen. Dank der finanziellen Unterstützung durch die Bürgerstiftung Haar konnten Instrumente für den Unterricht angeschafft werden. Alle Schüler lernen in den Bandklassen für zwei Jahre ein Instrument. Wichtig ist dabei auch die Unterstützung durch die Musikschule, damit erfolgreiche Auftritte möglich werden.

In Musikklassen fördern die Schulen das gemeinsame Musizieren und Singen in besonderer Weise und stehen mit ihren Erfahrungen anderen Schulen beratend und unterstützend zur Seite.

Piazolo betonte bei der Veranstaltung: „klasse.im.puls zeigt eindrucksvoll, dass Musik Menschen zusammenbringt. Das Projekt eröffnet unseren Schülerinnen und Schülern eine besondere musikalische Förderung – sei es, dass sie ein Instrument erlernen oder gemeinsam im Chor singen können.“ klasse.im.puls leiste damit einen wichtigen Beitrag zur Persönlichkeitsentwicklung der Kinder und Jugendlichen, denn „aktives gemeinsames Musizieren fördert die Kreativität und stärkt zugleich den Gemeinschaftssinn“, so der Minister.

Für das außerordentliche Engagement im Rahmen des Musikförderprojekts dankte Piazolo allen Beteiligten – von Prof. Dr. Wolfgang Pfeiffer, Professor für Musikpädagogik an der Universität Erlangen-Nürnberg, und seinem klasse.im.puls-Team bis zu den Lehrerinnen und Lehrern sowie den Schülerinnen und Schülern der teilnehmenden Schulen.

Unter der Schirmherrschaft des Bayerischen Kultusministeriums wird das Musikförderprojekt seit 2009 auf Initiative des Lehrstuhls für Musikpädagogik an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg durchgeführt. Im Rahmen von klasse.im.puls musizieren im Schuljahr 2018/2019 bayernweit über 10.000 Schülerinnen und Schüler in etwa 470 Musikklassen – in Chorklassen oder Instrumentalgruppen. Sie wirken an Konzerten in und außerhalb der Schule mit. Die teilnehmenden Lehrerinnen und Lehrer werden dafür in speziellen Fortbildungen geschult und sind in ständigem Erfahrungsaustausch.

Zertifizierung klasse.im.puls mit Staatsminister Michael Piazolo am 24.05.2019 im bayerischen Kultusministerium in München. Staatsminister Michael Piazolo (l) und Prof. Dr. Wolfgang Pfeiffer (FAU Nürnberg); Mittelschule an der St.-Konrad-Straße Haar
Rin Christa Beyer und L Bernhard Merk. Foto: StMUK/Andreas Gebert

_________________________

Die Klassen 7a und D8 in der Pinakothek der Moderne

Am Mittwoch, den 13.02.2019 nahmen die Klassen 7a und D8 an einem interkulturellen Workshop in der Pinakothek der Moderne teil. Hier zwei Berichte:

Zusammen mit unseren Klassenlehrern Frau Eder und Herrn Schöffel fuhren wir am 13.02.2019 in die Pinakothek der Moderne. Dort führten uns zwei Frauen herum, zeigten uns Kunstwerke von verschiedenen Künstlern und gaben uns interessante Informationen zu den Portraits. Nach einer kurzen Pause durfte jeder Schüler aus der D8 einen Schüler aus der 7a malen und umgekehrt. Dabei hielten wir eine Folie vor das Gesicht unseres Partners und skizzierten seine Gesichtszüge. Das war sehr lustig und wir konnten die Schüler der D8 ein bisschen kennenlernen. Anschließend wurden die entstandenen Portraits von der Folie auf ein buntes Papier gedruckt. Die Bilder durften wir mit nach Hause nehmen.

Nach der Malstunde durften wir alle nochmal das Museum alleine anschauen, für ca. eine halbe Stunde. Danach sind wir wieder mit der S-Bahn nach Haar gefahren.

Shereen, 7a

Am Mittwoch, den 13.02.2019, fuhr ich mit meiner Klasse (D8) und der Klasse 7a nach München in die Pianakothek der Moderne. Ich mag moderne Kunst eigentlich nicht, doch was ich dort sah, gefiel mir wirklich. Zwei Frauen führten uns in gemischten Gruppen (D8/7a) zu einigen Bildern und erklärten viel zu Picasso. Beide waren sehr nett.

Dann sollten wir Porträts voneinander zeichnen (ein Schüler der D8 zeichnete einen Schüler der 7a und dieser dann den der 8a). Das machte viel Spaß.

Der Ausflug hat mir gut gefallen. Es war auch schön, Kontakte zu der anderen Klasse herstellen zu können.

Fadi, D8

 

Die Schülerinnen und Schüler beider Klassen waren so begeistert von dem Besuch der Pinakothek, dass viele von ihnen äußerten, gerne noch einmal wiederkommen zu wollen. Der Eintritt ist für Schüler frei!

_________________________

 

Fußballturnier an der Mittelschule Haar

am 08. Februar. 2019

 

 

So sehen Sieger aus !

Mittelschule Haar gewinnt eigenes Turnier mit klasse Leistung

 

 

Die Mittelschule Haar hat dieses Jahr am Freitag, den 08.02.2019 ein Hallenturnier ausgerichtet.

Als Gegner für dieses Event wurden die Schulmannschaften von den Mittelschulen an der Wittelsbacherstraße, Alfonsstraße und der Peslmüllerstraße eingeladen.

Die Stimmung war von Anfang an wie elektrisiert und die Schulmannschaft aus Haar als auch die Zuschauer aus verschiedenen Klassen der Mittelschule, fieberten dem Anpfiff ihrer Mannschaft entgegen.

Die besten Fußballer der Jahrgänge 2005 bis 2007 der Mittelschule sahen in der Mittelschule von der Wittelsbachestraße ihren Auftaktgegner. Nach ein paar Minuten anfänglicher Nervosität übernahm die Mannschaft die Kontrolle und spielte mit solidem Passspiel einen ungefährdeten 8:1 Sieg heraus. Im 2. Spiel hieß der Gegner Mittelschule Alfonsstraße. Der Gegner war gut eingestellt und war insbesondere auf der Torhüterposition sehr gut besetzt. Dennoch setzen sich die Schüler der Mittelschule Haar am Ende souverän mit 3:0 durch. Da die MS an der Peslmüllerstraße auch die beiden ersten Spiele gewonnen hatte, ging es im letzten Spiel um den Turniersieg. Das Team aus Pasing setzte insbesondere zu Beginn die Heimmannschaft unter Druck und erspielte sich einige Chancen. In der über weite Strecken auf sehr gutem Niveau gespielten Partie, kamen die Spieler der Mittelschule Haar nun besser ins Spiel und erzielten nach tollem Kombinationsspiel zwei Tore. Ab diesem Zeitpunkt hatte die Mannschaft das Spiel im Griff und erzielte kurz vor Schluss noch das 3:0. Der Jubel kannte nach dem Schlusspfiff keine Grenzen und die Spieler wurden von den teilweise bis zu 120 Zuschauern gefeiert.

Die Fußball AG der Mittelschule Haar setzt sich zusammen aus 15 Schülern aus den Jahrgängen 2005 bis 2007. Das Team trainiert einmal pro Woche und setzt sich aus Schülern aus nicht weniger als 6 verschiedenen Nationen zusammen. Sie steht stellvertretend für eine funktionierende Integration an der Mittelschule Haar und legt den Fokus auf Fairness, Kooperation und sportliches Miteinander.

Wir sind sehr stolz auf unsere sehr fair spielende Mannschaft.

_________________________

 

Länderküche- so is(s)t die Welt!  

Die 10 Klassen arbeiten im Fach Soziales im Moment an einem Übungsprojekt zum Thema „Länderküche“.
Neben allgemeinen Informationen über das selbst ausgewählte Land liegt der Schwerpunkt aber vor allem auf den Speisen und Lebensmitteln und deren Zubereitung.
Als Einstieg in dieses Themengebiet durften wir am 04.02.2019 Herrn Kudor Lamaa in unserer Schulküche begrüßen, der mit uns libanesisch kochte.

Herr Lamaa, der selbst zwei libanesische Restaurants in München besitzt, bereitete mit den Schülern

  • Humus
  • Fladenbrot
  • Tabouleh
  • Falafel
  • Tarator bi Tahine
  • Sfouf ( Kuchen)
    zu.

Für manche Schüler ganz neue (und sehr leckere) Geschmackserlebnisse – vegetarisch und mit vielen Kräutern und Gewürzen!

Es hat uns allen Spaß gemacht und wir konnten viel dazu lernen!

        _________________________

 

 

Musik für Schüler

Nun schon zum 4. Mal finden in der Mittelschul Haar an drei aufeinanderfolgenden Freitagen drei klassische Konzerte für unsere 5. und 6. Klassen statt. Dies ermöglicht, wie jedes Jahr die Internationale Stiftung zur Förderung von Kultur und Zivilisation. Unsere Schüler sind begeisert und dies ist vor allem der sehr auf die Kinder dieser Jahrgangstufen eingehenden Moderation durch Herrn Erkes zu verdanken.

 

 

 

 

Zehn Jahre Engagement für die Mittelschüler

In der Aula der Mittelschule Haar haben über vierhundert Schüler ihre Plätze eingenommen. Sie alle möchten dabei sein, wenn heute Herr Josef Schiffler, langjähriger Koordinator des Lions Clubs München Keferloh für das äußerst erfolgreiche Be-a-Winner Projekt, nach zehn Jahren intensiven Einsatzes für das Wohl der Mittelschüler verabschiedet wird. Er ist mit seiner Frau Doris gekommen und hat mitten unter den Schülern Platz genommen.

In ihren Begrüßungsworten erinnert Frau Rektorin Beyer an die vielen Jahre, in denen nicht nur die Schule über Herrn Schiffler zum Lions Club Kontakt gehalten hat, sondern in denen auch viele gute Ideen umgesetzt werden konnten.

Sie alle hatten das Ziel, die Leistungsbereitschaft der Schüler zu stärken, sie zu besserem Sozialverhalten
zu motivieren, ihnen einen Einblick in die Anforderungen der Berufswelt zu geben und – nicht zuletzt – ihnen das Bewusstsein zu vermitteln, dass sowohl der Schule als auch der Gesellschaft – hier vertreten durch den Lions Club München Keferloh – sehr viel daran liegt, jungen Menschen einen erfolgreichen Start ins Berufsleben zu ermöglichen.

Um dies zu vermitteln, wurden jedes Jahr Motivations- und Gedächtnistrainer eingeladen, die Mitglieder des Lions Clubs brachten ihre Erfahrungen aus der Berufswelt in die Schule und insbesondere Herr Schiffler nahm sich die Zeit, seine Patenklassen zu zahlreichen Betriebserkundungen zu begleiten. Am Ende des Projektjahrs gab es für die Klassensieger immer einen unvergesslichen vom Lions Club gesponserten Preis.

In unzähligen Gesprächsrunden mit der Schulleitung und dem Be-a-Winner Leitungsteam wurde immer wieder Herrn Schifflers hoher Anspruch an die Qualität des Projekts deutlich. Er scheute weder Mühen noch Kosten, um den Schülern in der einzigartigen Mischung von ernsthafter Selbstreflexion und wertvoller Rückmeldung über das eigene Verhalten, eingebunden in  eine Art Gewinnspiel, vor Augen zu führen, dass sich Anstrengung lohnt.

Zusammen mit der Hauswirtschaftslehrerin Gerlinde Stießberger hatte Herr Schiffler die Projektidee entwickelt und das Projekt 2009 ins Leben gerufen. Der Slogan aus dem ersten Be-a-Winner-Jahr „Ich kann – ich will – ich werde!“ hat auch heute nichts von seiner Aktualität eingebüßt.

Die Schüler sollten die Erfahrung machen, dass der Schlüssel für ihren persönlichen Erfolg in ihren eigenen Händen liegt und dass sie Ungeahntes erreichen können, wenn sie es nur wirklich wollen.

Im zehnten Be-a-Winner-Jahr zieht sich Herr Schiffler nun aus seinem Koordinatorenamt zurück und übergibt die Aufgabe seinem Nachfolger Herrn Christian Günthel.

Die Schüler holen Herrn Schiffler jetzt nach vorne. Sie bitten ihn um ein Interview und fragen ihn nach seinen Vorhaben für die Zeit nach den vielen intensiven Be-a-Winner-Jahren. Man gewinnt den Eindruck, dass sich Herr Schiffler auch jetzt noch lange nicht zur Ruhe setzen wird.

Mit einer Rose, einem Wunsch für die Zukunft von jeder Klasse und einem großen Geschenkkorb bedanken sich die Klassensprecher schließlich bei Herrn Schiffler und wünschen ihm für die Zukunft alles Gute.

Nicht nur den Schülern, sondern auch ihm selber werden die Be-a-Winner-Jahre sicher immer in wertvoller Erinnerung bleiben. Das war eine gute Zeit, lieber Herr Schiffler, danke!

 

Be-a-winner Schüler und Schülerinnen im GOP

Endlich war es soweit!

Am Donnerstag, den 18. Oktober 2018, konnten wir zum GOP-Varieté mit Show und 3-Gänge Menü starten.

Wir – das waren die drei Gewinner jeder Klasse, die Schulleitung Frau Beyer und Herr Fauth, das Be a winner Lehrerteam und von den Lions Keferloh ihr Präsident Herr Issing und Herr Günthel, der unser gemeinsames Projekt das ganze Schuljahr hindurch tatkräftig mitgestaltet und unterstützt.

Am Treffpunkt in Haar waren alle  aufgeregt und sehr neugierig auf das, was uns an diesem Abend erwarten würde. Schon die Kleiderwahl machte sofort deutlich, dass es für jeden ein ganz besonderes Ereignis war. Beim Eintreffen im GOP freuten wir uns, dass wir direkt an der Bühne saßen und eine sehr gute Sicht auf das Geschehen hatten. Aber erst einmal wurde für unser leibliches Wohl gesorgt. Es kam die Vorspeise und das Hauptgericht. Auch wenn die Art der Zubereitung und die Zutaten erst einmal zu mancher Nachfrage führten, haben alle das Menü sehr genossen.

Und dann startete „DUMMY“. Die  abwechslungsreiche Show war eine  Mischung aus atemberaubender Artistik, hochmoderner Bühnentechnik, faszinierenden Videoprojektionen und einer berührenden Live Musik, die für sich allein genommen schon begeisterte. Die Artisten, Tänzer und Musiker aus der ganzen Welt brachten uns immer wieder zum Staunen, so dass wir alle einen interessanten, voller Überraschung steckenden Abend erlebten. Viel zu schnell kamen das Ende der Show und damit der Bus, der uns wieder nach Haar zurückbrachte.

 

Auch in diesem Jahr ist das Be-a-winner Projekt gestartet. Alle Schüler, die sich im Unterricht und im Schulleben engagieren, sich ihrer Stärken bewusst sind, diese für sich und andere einsetzen und Verantwortung übernehmen, haben eine gute Chance zu den Siegern im Schuljahr 2018/19 zu gehören. Dank der Lions Keferloh wird es dann wieder ein besonderes Abschlussevent geben.