Tanzendes KLassenzimmer

„Das Tanzende Klassenzimmer“ – Ein Projekt des Bayerischen Staatsballetts mit der Mittelschule Haar

Unter dem Slogan „Anmut und Tanzwut“ findet von Januar bis April an der Mittelschule ein wöchentliches Tanztraining statt, das von der Ballettpädagogin Simone Endres vom Bayerischen Staatsballett geleitet wird. Der ehemalige Balletttänzer Peter Jolesch unterstützt sie.

Dabei geht es nicht um klassischen Ballettunterricht, sondern im Mittelpunkt des Trainings stehen vielseitige Facetten des Tanzes, die die Kreativität und Experimentierfreude der Teilnehmer anregen.

Neben mitreißenden Schrittkombinationen, die die Koordination fördern, steht bei Frau Endres auch immer wieder die einzelne Schülerin mit ihrer ganz persönlichen Ausdruckskraft im Vordergrund. Wie stelle ich Stärke und Schwäche dar? Wie kann ich Wut und Ärger, wie Freude ausdrücken?

Als Vorbilder für diese Übungen dienen die Protagonisten des klassischen Ballettstückes „Spartacus“. In jeder Stunde erarbeitet Frau Endres eine Szene dieses hochdramatischen Stückes, sodass die Schüler quasi nebenher den Inhalt von „Spartacus“ kennenlernen.

Am Ende des Projekts besuchen die Schülerinnen mit Frau Endres die Ballettaufführung „Spartacus“ im Nationaltheater – ein wahres Highlight, auf das sich die Schülerinnen schon sehr freuen!

Gabriele Sperber und Katharina Hauptmann